Freitag, 4. Oktober 2013

Heute vor zwei Jahren

"4. Oktober,  بن und Tag 1 nach der Reise"

"Das ist der letzte Blogeintrag.
Was uns gestern aufgefallen ist: so ein Deutschlandfest ist sehr deutsch, wir haben im Grunde keine Ausländer gesehen. Die Polizei ist hochgerüstet. So haben wir Polizei das letzte Mal in der Türkei und in China gesehen. Es ist alles sehr gut organisiert. Die Stimmung ist schön.

Und was hier alles passiert ist seit unserer Abfahrt!

17. Dezember 2010
TUNESIEN Ein junger Gemüsehändler übergießt sich aus Protest mit Benzin und verbrennt.  Tausende Menschen strömen daraufhin auf die Straßen. Er wird zum Gesicht des Aufbruchs in der arabischen Welt

25. Januar 2011
ÄGYPTEN Der Funke springt über. In Kairo strömen zehntausende Menschen zum Tahrirplatz und fordern das Ende der Militärdiktatur. Husni Mubarak wird gestürzt. Hunderte kommen bei den Auseinandersetzungen zu Tode

15. Mai 2011
SPANIEN In vielen Städten protestieren Menschen gegen Jugendarbeitslosigkeit und die europäische Sparpolitik. Die Aktivisten besetzen Plätze und werden zum Vorbild weiterer Proteste in Europa

13. September 2011
USA "Seid ihr bereit für einen Tahrir-Moment?", fragt ein US-Magazin. Vier Tage später besetzen Hunderte den New Yorker Zuccotti Park. Die Bewegung wird unter dem Label "Occupy" bekannt und kopiert. Auch in Deutschland (alles TAZ)

Der Tag 1: Was wir nicht alles besitzen! Schuhe! Verschiedene Formen, Größen, Farben! Klamotten. Eine Jeans, welch ein schönes Gefühl. Eine Hautcreme. Einen Herd. Ein Telefon. Immer Internet. Eine Tür, die sich schließen lässt.
Viele Überraschungen, Friedenstauben in den Regalen (die kleinen aus Papier), gebastelte Bilder an den Türen. Wir haben jetzt sogar Ostereiermalfarben und Wachsmalstifte. Eine Waschmaschine.
Es ist ein eigenartiges Gefühl. Wolfgang geht sofort zum Arbeitsamt.
Nun wird ein wie auch immer gearteter Alltag einkehren."

Keine Kommentare:

Kommentar posten